Baustoff­kataloge

Hier dürfen wir Ihnen die übersichtlichen Kataloge unserer Markenlieferanten im Baustoffbereich zur Verfügung stellen.




  • Gartenauerplatz 9
    5083 St. Leonhard
    Tel: +43 50 81080
    www: www.leube.eu
    Wir sind ein erfolgreiches Familienunternehmen der Baustoffbranche mit einem umfassenden Sortiment an Zementen und Kalken.

    Unsere wichtigsten Ziele sind die Erhaltung unserer Eigenständigkeit und die Sicherung bestehender sowie Schaffung neuer Arbeitsplätze.

    Die Anhebung unserer heutigen hohen Qualitätsstandards unter Einsatz neuester Technologien und stete Entwicklungsarbeit zur Abdeckung der Marktbedürfnisse gewährleisten uns langfristige Partnerschaften mit zufriedenen Kunden.

    Kontrolliertes Wachstum erlauben wir uns nur unter vorbildlicher Schonung unserer Umwelt.

    Die Integration der Mitarbeiter in die Entscheidungsprozesse, permanente Aus- und Weiterbildung zur Verbesserung unserer Gesamtleistung sowie Entlohnung nach dem Leistungsprinzip tragen dazu bei.
  • Biotrass KalkNormenbezeichnung:
    Hydraulisches Bindemittel nach EN 413-1
    CE-Kennzahl: CE 1086-CPR-0058
    Fremdüberwachung durch BVFS und Eigenüberwachung

    Anwendungsbereich:
    BIOTRASS KALK wird zur Putzherstellung im Innen- und Außenwandbereich wie Fassaden, Innenwandflächen und Schlitze, sowie zum Mauern aller herkömmlichen Mauerwerke wie z.B. Betonsteine, Rotziegel, Leca-, Zwischenwand- und Klinkerziegel verwendet.
    Baubiologisch empfehlenwert, sehr gute Eigenschaften durch hohe Geschmeidigkeit, hohe Ergiebigkeit, händisch und maschinell gut verarbeitbar, minerlischer Baustoff - dadurch hohe Atmungsaktivität, hohe Festigkeit - entspricht Mörtelgruppe MC5.

    Verarbeitung:
    Der Untergrund bzw. das zu verputzende Mauerwerk muss vollflächig vorbehandelt werden, z. B. im Verhältnis 1:2 mit 1 Teil Zement und 2 Teilen Sand 0–4 mm. Der Untergrund muss sauber, trocken, frostfrei, staubfrei, saug- und tragfähig und frei von Ausblühungen und losen Teilen sein.
    Verwendung als Putzmörtel: Die händische Verarbeitung erfolgt durch Anwerfen mit der Kelle in einer Putzstärke von bis zu 2 cm, bei größeren Putzstärken in mehreren Arbeitsschritten frisch in frisch arbeiten. Um noch bessere Verarbeitungseigenschaften zu erzielen, empfiehlt es sich, geringe Mengen Kalkhydrat beizumischen. Als Grobputz soll der Mörtel mit Biotrass Kalk nur mit einer vorgenässten Latte abgezogen und zugestoßen, nicht jedoch verrieben werden.
    Verwendung als Mauermörtel: Die Aufbringung des mit BIOTRASS KALK hergestellten Mauermörtels muss bei allen bauüblichen Mauersteinen vollflächig und kantenbündig erfolgen.

    Gebindegrößen: Sack zu 25 kg, Palette mit 48 Säcken = 1200 kg
    Lagerung: Trocken auf Holzpaletten
    Haltbarkeit: 3 – 6 Monate ab Lieferdatum

    Hinweise:
    Die Luft-, Material- und Untergrundtemperatur muss während Verarbeitung und Abbindevorgang über +5 °C liegen.
    Direkte Beheizung des Putzes ist unzulässig. Frische Putzflächen sind mindestens 2 Tage feucht zu halten.
    Die Qualitätssicherung erfolgt durch die Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg (BVFS) und durch permanente Eigenüberwachung im Leube Werkslabor.

    Leistungserklärung
    nach Bauprodukteverordnung 305/2011 und Sicherheits-
    datenblatt nach REACh Verordnung 1907/2006
    Identifikationsnummer: 1086-CPR-0058-2
    Bezugsnorm: EN 413-1
    Produkttyp: MC 5 Biotrass Kalk
    CE-Kennzeichen: 1086-CPR-0058-2
    Leistungserklärung:
    gültig ab 15.04.2021:  DOWNLOAD PDF
    EAN-CodeLief.Art.Nr.ArtikelbezeichnungVerr.EhtVerp.EhtMengeSCK/PALKG/PAL
    90060550006219006055000621Biotrass KalkKGSCK2548 1200 
  • Mauerbinder PlusNormenbezeichnung:
    Hydraulisches Bindemittel Putz- und Mauerbinder MC5 nach EN 413-1
    CE-Kennzahl: 1086-CPR-0058
    Fremdüberwachung durch BVFS und Eigenüberwachung

    Anwendungsbereich:
    MAUERBINDER PLUS wird zum Mauern aller herkömmlichen Mauerwerke wie z. B. Betonsteine, Rotziegel, Leca-Ziegel, Zwischenwandziegel und Klinkerziegel, sowie zur Putzherstellung im Innen- und Außenwandbereich wie Fassaden, Innenwandflächen und Schlitze verwendet.
    Durch Luftporen besonders ergiebig, sehr gute Eigenschaften durch hohe Geschmeidigkeit, hohe Ergiebigkeit, händisch und maschinell gut verarbeitbar, minerlischer Baustoff - dadurch hohe Atmungsaktivität, baubiologisch empfehlenswert, hohe Festigkeit - entspricht Mörtelgruppe MC5.

    Verarbeitung:
    Der Untergrund muss sauber, trocken, frostfrei, staubfrei, saug- und tragfähig und frei von Ausblühungen und losen Teilen sein. Der Untergrund bzw. das zu verputzende Mauerwerk muss vollflächig vorbehandelt werden, z. B. im Verhältnis 1:2 mit 1 Teil Zement und 2 Teilen Sand 0–4 mm.
    Verwendung als Mauermörtel: Die Aufbringung des mit MAUERBINDER PLUS hergestellten Mauermörtels muss bei allen bauüblichen Mauersteinen vollflächig und kantenbündig erfolgen.
    Verwendung als Putzmörtel: Die händische Verarbeitung erfolgt durch Anwerfen mit der Kelle in einer Putzstärke von bis zu 2 cm, bei größeren Putzstärken in mehreren Arbeitsschritten frisch in frisch arbeiten. Es empfiehlt sich, den Putzmörtel mit 10 - 20 % Leube Kalkhydrat zu veredeln, dadurch erhöht sich die Geschmeidigkeit wesentlich.
    Als Grobputz soll der Mörtel mit MAUERBINDER PLUS nur mit einer vorgenässten Latte abgezogen und zugestoßen, nicht jedoch verrieben werden.

    Gebindegrößen: Sack zu 25 kg, Palette mit 48 Säcken = 1200 kg
    Lagerung: Trocken auf Holzpaletten
    Haltbarkeit: 3 – 6 Monate ab Lieferdatum

    Hinweise:
    Die Luft-, Material- und Untergrundtemperatur muss während Verarbeitung und Abbindevorgang über +5 °C liegen. Direkte Beheizung des Putzes ist unzulässig. Frische Putzflächen sind mindestens 2 Tage feucht zu halten.
    Die Qualitätssicherung erfolgt durch die Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg (BVFS) und durch permanente Eigenüberwachung im Leube Werkslabor.

    Leistungserklärung
    nach Bauprodukteverordnung 305/2011 und Sicherheits-
    datenblatt nach REACh Verordnung 1907/2006
    Identifikationsnummer: 1086-CPR-0058-1
    Bezugsnorm: EN 413-1
    Produkttyp: MC 5 Mauerbinder Plus
    Leistungserklärung:
    gültig ab 15.04.2021:  DOWNLOAD PDF
    EAN-CodeLief.Art.Nr.ArtikelbezeichnungVerr.EhtVerp.EhtMengeSCK/PALKG/PAL
    90060550004099006055000409Mauerbinder PlusKGSCK2548 1200 
  • Estrotech-HNormenbezeichnung:
    Spezial-Bindemittel für EPS-Granulat
    Geprüft in Anlehnung an ÖNORM EN 16025-1
    Fremdüberwachung durch BVFS

    Anwendungsbereich:
    ESTROTECH-H ist ein rein mineralisches pulverförmiges Spezial-Bindemittel für EPS-Granulat zur Herstellung von belastbaren hoch wärmedämmenden Ausgleichschüttungen wie z. B. gebundene Schüttungen auf Rohdecken, Gewölbedecken und zwischen Holztramlagen, als fugenlose Ausgleichschüttung und Dachbodendämmung, etc.
    Eigenschaften: Wärmeleitfähigkeit: 0,0482 W/(mK)*, hohe Festigkeit, Trockenrohdichte: ca. 100 kg/m3*, Druckspannung (10 %): >90 kPa*, Begehbarkeit: frühestens nach 48 Stunden**, Belegereife: ca. nach 72 Stunden**. Anschließende Arbeiten müssen unter möglichst schonender Beanspruchung der gebundenen Schüttung erfolgen.

    Verarbeitung:
    Mischverhältnis: 200 l EPS-Granulat 2-8 mm, 1 Sack ESTROTECH-H 15 kg, ca. 9 l Wasser* = ausreichend für ca. 2,5 m2 bei 8 cm Schichtstärke.
    Zur Herstellung des Fertigproduktes sind Zwangsmischanlagen (Estrichpumpen) und mind. 2 Minuten Mischzeit erforderlich. Nach dem Einbringen der fertig gemischten Schüttung: verdichten und eben abziehen.
    Einbaustärke mind. 5 cm bis max. 20 cm. Nicht unter + 5° C Temperatur verarbeiten! Nur eine genaue Einhaltung des Mischverhältnisses gewährleistet die schnelle Austrocknung bei guter Festigkeit.
    Nachbehandlung: Vermeiden Sie Zugluft in den ersten 24 Stunden. Prüfen Sie die Dämmschicht vor dem Betreten auf Begehbarkeit (lt. ÖNORM EN 16025-1). Begehung der Dämmschicht ausschließlich für die Montage von Fußbodenheizung und zur Estrichbelegung. Prüfen Sie die Dämmschicht vor Belegung auf ausreichende Trockenheit (< 10 M- %).
    Wichtige Hinweise: Zum Anmischen reines Leitungswasser verwenden. Beimischung von anderen Fremdmaterialien ist nicht zulässig. Nur reines EPS-Granulat oder Recyclingstyropor in Bauqualität verwenden (KEIN Verpackungsmaterial). Normen, Richtlinien und Merkblätter betreffend Untergrund beachten. Bei hoher Lufttemperatur und geringer Einbaustärke zusätzlich 0,5 - 1,0 l Wasser beimengen.
    Geprüft in Anlehnung an ÖNORM EN 16025-1 durch die Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg (BVFS)

    Gebindegrößen: Sack zu 15 kg, Palette mit 80 Säcken = 1200 kg = 16 m³
    Lagerung: Trocken auf Holzpalette
    Haltbarkeit: 3 – 6 Monate ab Lieferdatum


    * Diese Prüfergebnisse beziehen sich auf den unabhängigen Prüfbericht der bvfs bei Einbaustärke von 8 cm, abhängig von der verwendeten EPS-Qualität sowie den Baustellen-Gegebenheiten.
    ** Diese Prüfergebnisse beziehen sich auf praxisnahe Versuchsaufbauten unter Laborbedingungen bei Einbaustärke von 8 cm, abhängig vom tatsächlichen Wassergehalt.

    Weiterführende Informationen:
    Produktdatenblatt
    Produktflyer

    Sicherheitsdatenblatt nach EU REACh Verordnung 1907/2006
    Identifikationsnummer: Estrotech-H 15 kg
    Sicherheitsdatenblatt:
    gültig ab 01.08.2023:  DOWNLOAD PDF
    EAN-CodeLief.Art.Nr.ArtikelbezeichnungVerr.EhtVerp.EhtMengeSCK/PAL
    90060550008129006055000812Estrotech-HKGSCK1580 
  • Trockenbeton C 25/30 - Trockenestrich C 30-F5Normenbezeichnung:
    Fertigprodukt Werksgemischter Trockenbeton und -estrich
    Fremdüberwachung durch BVFS und Eigenüberwachung

    Anwendungsbereich:
    Leube Trockenbeton C25/30 Trockenestrich C30-F5 kann sowohl für Estrich- als auch für Betonierarbeiten und Betoninstandsetzungen eingesetzt werden. Das Produkt ist ein werksgemischter Trockenmörtel aus ofengetrocknetem Zuschlag (Rundkorn) 0–4 mm und Portlandzement nach ÖNORM EN 12620 und Zement gemäß EN 197-1.
    Anwendungsgebiete: Bewehrte und unbewehrte Stahlbetonbauteile, Instandsetzung und Verstärkung von Beton- und Stahlbetonbauteilen, für alle Betonarbeiten im Haus- und Gartenbereich wie Fundamente, zum Verfüllen von Mantel- und Schalungssteinen, Gartenmauern, Stützen und Pfeilern, zum Ausgießen von Aussparungen, Fenster- und Türstürze, Balken und Überlager, Geschossdecken, Aufbau- und Fertigteildecken, Deckenroste, Stiegen, Fußböden, Schächte, Versetzen von Rand- und Bordsteinen, Verlegen von Bodenplatten und Natursteinen usw., zur Herstellung von Verbundestrich und schwimmendem Estrich.

    Verarbeitung:
    Verarbeitung Trockenbeton: Sämtliche Betonarbeiten sind wie üblich auszuführen, die Sackware kann händisch mit einem Freifall-, Durchlauf- o. Zwangsmischer gemischt werden. Der Frischbeton ist nach dem Mischen so rasch als möglich einzubauen und vom Mischer bis zur Einbaustelle so zu transportieren, dass er sich nicht entmischt (Schiebetruhe, Krankübel, Trichter, Rohre usw.). Fallhöhen über einem Meter sollten vermieden werden.
    Der eingebrachte Beton muss entsprechend seiner Konsistenz verdichtet und geglättet werden.
    Verarbeitung Estrich: Die Sackware kann händisch im Freifall-, Durchlauf- oder Zwangsmischer gemischt werden.
    Achtung: Bei hohen Temperaturen können kürzere Abbinde- und Erhärtungszeiten auftreten! Zum Anmachen nur reines Wasser verwenden!
    1000 kg Leube Trockenbeton C25/30 Trockenestrich C30-F5 ergeben ca. 510 – 520 l Frischbeton. Für 1 m3 Beton benötigt man ca. 45 – 50 Säcke. Wasserzugabe je nach Anwendung 4 – 5 l/Sack, Ergiebigkeit ca. 2 m2/Sack je cm Estrichstärke. Für die Art und Dauer der Nachbehandlung des Produkts sind die einschlägigen Normen und Richtlinien zu beachten. Verarbeitung nicht unter +5 °C.
    Fremdüberwachung durch die Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg (BVFS), sowie permanente Eigenüberwachung im Leube Werkslabor gemäß EN 197-1.

    Gebindegröße: Sack zu 40 kg, Palette zu 30 Säcken = 1200 kg
    Lagerung: Trocken und auf Paletten
    Haltbarkeit: trocken im Sack 5 Monate ab Abfülldatum

    Weiterführende Informationen:
    Produktdatenblatt

    Leistungserklärung
    nach Bauprodukteverordnung 305/2011 und Sicherheits-
    datenblatt nach REACh Verordnung 1907/2006
    Identifikationsnummer: CPR-123
    Bezugsnorm: EN 13813
    Produkttyp: Trockenestrich C 30 -F5
    CE-Kennzeichen: CPR-123
    Leistungserklärung:
    gültig ab 15.04.2021:  DOWNLOAD PDF
    EAN-CodeLief.Art.Nr.ArtikelbezeichnungVerr.EhtVerp.EhtMengeSCK/PALKG/PAL
    90060550003869006055000386Trockenbeton C25/30 - Trockenestrich C30-F5KGSCK4030 1200 
  • Tragschichtbinder HRB E 3Normenbezeichnung:
    Hydraulischer Tragschichtbinder HRB E 3 nach ÖNORM EN 13282-1:2013
    CE-Kennzahl: CE 1086-CPR-0097
    Fremdüberwacht durch BVFS und Eigenüberwachung

    Anwendungsbereich:
    TRAGSCHICHTBINDER HRB E 3 ist ein schnell erhärtendes werkmäßig hergestelltes hydraulisches Bindemittel, das gebrauchsfertig geliefert wird und über Eigenschaften verfügt, die besonders für die Behandlung von Materialien für Tragschichten, untere Tragschichten und Deckschichten sowie für den Erdbau, Straßen-, Eisenbahn- und Flughafenbau und für andere Arten des Baus von Infrastruktur geeignet ist.
    Qualitätsgesichert durch die Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg (BVFS) und durch permanente Eigenüberwachung im Leube Werkslabor.

    Lieferform: Lose
    Haltbarkeit: Ca. 1 Monat ab Lieferdatum

    Leistungserklärung
    nach Bauprodukteverordnung 305/2011 und Sicherheits-
    datenblatt nach REACh Verordnung 1907/2006
    Identifikationsnummer: 1086-CPR-0097
    Bezugsnorm: EN 13282-1:2013
    Produkttyp: Tragschichtbinder HRB E 3
    CE-Kennzeichen: 1086-CPR-0097
    Leistungserklärung:
    gültig ab 15.04.2021:  DOWNLOAD PDF
    EAN-CodeLief.Art.Nr.ArtikelbezeichnungVerr.Eht
    -HRB E 3Tragschichtbinder HRB E 3SIL

zu kaufen an unserem Standort in
Zell am See / Salzburg:


hagebaumarkt Ebster GmbH
Baumarkt + Gartencenter
Kaprunerstr. 2
5700 Zell am See
Tel. +43 6542 57370

 
Öffnungszeiten:


Mo. bis Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
Sa. 08.30 - 17.00 Uhr